Silbernes Erzgebirgelogo-geoparkErzgebirge2

 
Sporthalle Niederbobritzsch | zur StartseiteBlick vom Lattenbusch | zur StartseiteFreilichtbühne Niederbobritzsch | zur StartseiteGrundschule Hilbersdorf | zur StartseiteBlick auf Naundorf | zur Startseite"bei Zwillings" Hilbersdorf | zur StartseiteWinterlandschaft D. Friedrich2 | zur Startseitealte-foersterei | zur StartseiteCarolahof Hilbersdorf | zur StartseiteWinter D. Friedrich | zur StartseiteTurnhalle Hilbersdorf | zur StartseiteBahnhofsplatz Naundorf | zur Startseitemuehlenweg | zur StartseiteKita Niederbobritzsch | zur StartseiteWehr | zur StartseiteGarage Sohra | zur StartseiteWiese Oberbobritzsch | zur StartseiteFreibad Naundorf | zur StartseiteWinterwald D. Friedrich | zur StartseiteSohra | zur StartseiteGrundschule Oberbobritzsch | zur StartseiteTafel Naundorf | zur StartseiteBürgerhaus Sohra | zur StartseiteNiederbobritzsch Feld | zur StartseiteKirche Oberbobritzsch | zur StartseiteGrundschule und Kita Naundorf | zur Startseite"Goldener Löwe" Niederbobritzsch | zur StartseiteKita Niederbobritzsch | zur StartseiteSchmiedegasse | zur StartseiteMittelpunkt von Sachsen | zur StartseiteBrücke Bergstraße | zur StartseiteGemeindeamt in Niederbobritzsch | zur StartseiteSohra Feld | zur StartseiteWegweiser | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Sohra

Vorschaubild Sohra
Vorschaubild Sohra


Sohra ist der kleinste Ortsteil der Gemeinde mit nur 173 Einwohnern und soll als Kleinod mit ländlichem Charakter gewahrt bleiben.

 

Die erste Besiedlung erfolgte im 10. Jahrhundert und war sorbischen Ursprungs. An diese Zeit erinnert das ehemalige Vorwerk an der Pretzschendorfer Straße. Die Sage erzählt, dass noch heute ein Reiter ohne Kopf um Mitternacht um das ehemalige Vorwerk reitet.

 

Die Ortslage am Sohrbach entspricht einem Reihendorf des erzgebirgischen Waldhufentypes. Die Menschen lebten damals überwiegend von der Viehzucht (größtenteils Pferdezucht) und dem Ackerbau.