Silbernes Erzgebirgelogo-geoparkErzgebirge2

 
Grundschule Oberbobritzsch | zur StartseiteWinterlandschaft D. Friedrich2 | zur StartseiteSporthalle Niederbobritzsch | zur StartseiteMittelpunkt von Sachsen | zur StartseiteWiese Oberbobritzsch | zur Startseite"Goldener Löwe" Niederbobritzsch | zur Startseitealte-foersterei | zur StartseiteGrundschule Hilbersdorf | zur StartseiteFreilichtbühne Niederbobritzsch | zur StartseiteSohra | zur StartseiteKita Niederbobritzsch | zur StartseiteKirche Oberbobritzsch | zur StartseiteGarage Sohra | zur StartseiteWinter D. Friedrich | zur StartseiteWegweiser | zur StartseiteWehr | zur StartseiteTurnhalle Hilbersdorf | zur StartseiteSohra Feld | zur StartseiteSchmiedegasse | zur StartseiteCarolahof Hilbersdorf | zur StartseiteWinterwald D. Friedrich | zur Startseite"bei Zwillings" Hilbersdorf | zur StartseiteBürgerhaus Sohra | zur StartseiteTafel Naundorf | zur StartseiteGemeindeamt in Niederbobritzsch | zur Startseitemuehlenweg | zur StartseiteBlick auf Naundorf | zur StartseiteNiederbobritzsch Feld | zur StartseiteBrücke Bergstraße | zur StartseiteFreibad Naundorf | zur StartseiteBahnhofsplatz Naundorf | zur StartseiteGrundschule und Kita Naundorf | zur StartseiteKita Niederbobritzsch | zur StartseiteBlick vom Lattenbusch | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Weg B3 Gemeindeamt Niederbobritzsch - Mittelpunkt Sachsen

B3: Gemeindeamt Niederbobritzsch  Mittelpunkt Sachsen

(Wegmarke: blauer Punkt auf weißem Grund)

 

Chorsingen am Mittelpunkt Sachsen

Chorsingen am Mittelpunkt Sachsen - Foto H. Franke

 

‡ Gemeindeamt Niederbobritzsch[1]

↑   Pfarrgasse bis Bahnviadukt[2] → Fußweg bis Straße Im Wiesengrund ← durch Viadukt <0,69 km>

→  Straße An der Wiesenmühle bis ehemaliges Naturbad[3] <1,43 km>

←  vorbei an Badanlagen[4] bis Staatsstraße Niederbobritzsch-Colmnitz (S190)  bis <2,63 km>

→  S190  (Straße nach Colmnitz) <2,74 km>

←  Feldweg  entlang Waldrand  <2,94 km>

→ Waldweg  <3,05  km>

←  entlang Waldrand bis Feldweg wieder erkennbar → bis Plattenstraße <3,47 km>

←  Plattenstraße[5], später Feldweg bis Tännicht (Holzumschlagplatz) <4,60 km>

←  Waldweg nach Westen (auf annähernd gleichem Niveau bleibend ca. 530 m folgen) <5,13 km>

→  Waldweg bergab bis tiefsten Wegpunkt (Wegekreuz) <5,52 km>

← weiter bergab ↑  Querung Colmnitzbach ↑  Mittelpunkt Sachsen[6]<5,66 km>

Mittelpunkt Sachsen

 

Gesamtlänge 5,66 km; Anstiege 99 m; Abstiege 86 m

 

Zeichenerklärung:

► Start

▲ Ziel

‡  Wegweiser

↑   geradeaus/Straßen querend

→ Abzweig nach rechts

← Abzweig nach links

< > summierte Kilometer

 

Hinweis:

  • als Radroute nur bedingt geeignet, besonders im Bereich Bad - S 190 und entlang des Feldweges am Waldrand (<1,43 km> bis <2,63 km>/<3,05  km> bis <3,47 km>)
  • Parkmöglichkeiten in Niederbobritzsch an der Löwenstraße (100 m). Anreise mit der Bahn bis Niederbobritzsch (570 m bis Start), Bus Freiberg-Frauenstein Linie 775  (100 m bis Haltestelle).
  • Vom Mittelpunkt Sachsen kann man über den Gebietswanderweg (Gelber Strich auf weißem Grund) zum Bahnhof Klingenberg-Colmnitz (ca. 4 km) oder bis zum Bus (VMS) an der B 173 in Naundorf (Linie 770 /400 nach Freiberg; ca. 3 km) gelangen. Bis zum Jakobsweg ist es ca. 1 km.
  • Der Weg ist in Teilen mit den Wegen BR 2 (Rundweg Tännicht, gelber Punkt auf weißem Grund) und B1 (Hilbersdorf – Mittelpunkt Sachsen, grüner Strich auf weißem Grund) identisch.

 


[1] Nähe zur Gaststätte „Goldener Löwe“ (bewirtschaftet, 100 m); Einkaufsmöglichkeiten: EDEKA, Blumen, Apotheke, Frisör, Sparkassenautomat; Bushaltestelle

[2] Eisenbahnbrücke über das Bobritzschtal 1863 erbaut

[3] Ehemals Naturbad wird in den Sommermonaten zeitweise bewirtschaftet

[4] Ruhebank des Heimatvereins mit Blick in den Wiesengrund Niederbobritzsch

[5] Auf der Höhe des Abzweigs zur „Folge“ (Ortsteil von Colmnitz) Panoramablick

[6] Schutzpilz; ehemalige Diebeskammer von Lips Tullian; Mittelpunkt, berechnet als Mittelwert aus den Koordinaten der nördlichsten/südlichsten sowie östlichsten/westlichsten Landespunkte, in den Jahren 1990/1992 bestimmt, Kennzeichnung 1994 durch eine Granitstele 

 

 

BR 3

 

Druckversion Wegbeschreibung und Karte