Silbernes Erzgebirgelogo-geoparkErzgebirge2

 
Grundschule Oberbobritzsch | zur Startseitemuehlenweg | zur StartseiteGrundschule und Kita Naundorf | zur StartseiteSchmiedegasse | zur StartseiteKita Niederbobritzsch | zur StartseiteWinter D. Friedrich | zur StartseiteSporthalle Niederbobritzsch | zur StartseiteTafel Naundorf | zur StartseiteWehr | zur StartseiteBahnhofsplatz Naundorf | zur StartseiteBlick auf Naundorf | zur Startseite"Goldener Löwe" Niederbobritzsch | zur StartseiteGrundschule Hilbersdorf | zur StartseiteTurnhalle Hilbersdorf | zur Startseite"bei Zwillings" Hilbersdorf | zur StartseiteSohra | zur StartseiteNiederbobritzsch Feld | zur StartseiteKirche Oberbobritzsch | zur StartseiteGemeindeamt in Niederbobritzsch | zur StartseiteKita Niederbobritzsch | zur StartseiteWegweiser | zur StartseiteGarage Sohra | zur StartseiteBrücke Bergstraße | zur StartseiteWiese Oberbobritzsch | zur StartseiteWinterwald D. Friedrich | zur StartseiteWinterlandschaft D. Friedrich2 | zur StartseiteBlick vom Lattenbusch | zur StartseiteMittelpunkt von Sachsen | zur StartseiteFreilichtbühne Niederbobritzsch | zur Startseitealte-foersterei | zur StartseiteFreibad Naundorf | zur StartseiteCarolahof Hilbersdorf | zur StartseiteSohra Feld | zur StartseiteBürgerhaus Sohra | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Kinderlehrpfad

(Wegmarke: roter Punkt auf weißem Grund bis Gemeindewald)

 

Übersichtskarte Kinderlehrpfad

 

Wenn man den Ausschilderungen des Bobritzscher Wanderwegs B7 Weißenborn-Pretzschendorf (gelber Punkt) oder vom Wilden Mann in Oberbobritzsch dem Rundweg Gemeindewald (roter Punkt) folgt,  kommt nach mehr oder weniger langer Wegstrecke an den Rand des Gemeindewaldes Oberbobritzsch und findet dort eine Übersichtstafel zu dem im Mai 2019 durch die Gemeindeverwaltung, das Maibaumprojekt, die KITA und Grundschule eingerichteten Lehrpfad für Kinder. Näher heran kommt man, wenn man an der Staatsstraße S 208 in den Freihufenweg einsteigt. Dann sind es nur noch knapp 1 km.

Insgesamt 6 Großtafeln (Themen: Heimische Singvögel, Lebensraum Feldrain und Acker, Vögel in Wald und Flur, Lebensraum Feuchtwiese, Säugetiere unserer Wälder, Der Waldsaum) und 15 Schilder, auf denen die Lebensweise von verschiedenen Tierarten unserer Region (Biber, Wildschwein, Marienkäfer, Dachs, Fliege, Schnecke, Waldmaus, Igel, Eichhörnchen, Reh, Feldhase, Schmetterling, Fuchs, Buntspecht, Waldameise) in kindergerechter Art vorgestellt werden,  stehen auf dem 1,2 km langen Weg an den im Bild gekennzeichneten Positionen.

Der Weg endet am sagenhaften Jungfernborn und dieser lädt geradezu zum Verweilen ein. Dort steht auch eine Schutzhütte, ein Wässerchen treibt ein Miniwasserrad und eine Tafel erzählt von der schönen Geschichte der drei Jungfern.

 

Eulenschild Jungfernbrunnen