Link verschicken   Drucken
 

Neustetten

 

bobritzsch

 

Partnerschaftsvertrag

 

Entstehungsgeschichte/Anbahnung der Partnerschaft: Die Gemeinde Neustetten pflegt eine Partnerschaft mit der Gemeinde Bobritzsch im Bundesland Sachsen. Die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde erfolgte bei der Gemeindeveranstaltung "20 Jahre Neustetten" am 30.11.1991 in Remmingsheim mit der damals noch selbständigen Gemeinde Oberbobritzsch.

 

Inhaltliche Schwerpunkte: Fortbestand dauernder Beziehungen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern zu erhalten; Austausch auf allen Gebieten des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens fördern; Bemühung um besseres gegenseitiges Verständnis und Miteinander

 

 

Angaben zum Partner

 

Historie: Seit dem 01.12.1971 haben sich die früher selbständigen Gemeinden Remmingsheim, Nellingsheim und Wolfenhausen zur Einheitsgemeinde Neustetten zusammengeschlossen. Schon frühzeitig waren die Ortschaften in politischer, kirchlicher und kultureller Hinsicht verbunden und konnten teilweise eine gemeinsame Geschichte vorzeigen. Remmingsheim ist Verwaltungssitz der neuen Gemeinde Neustetten. Der Name begründet sich auf eine untergegangene Siedlung names "Stetten" - heute noch sind die Flurnamen "Stetter Feld" und "Stetter Brunnen" vorhanden - auf Markung Wolfenhausen.Nellingsheim im Jahr 1150, Remmingsheim und Wolfenhausen im Jahr 1111 erstmals erwähnt.

 

Sehenswürdigkeiten: Das Heimatmuseum Neustetten zeigt das Leben und die Arbeit des letzten Jahrhunderts im Haus und auf dem Feld. Dokumentiert werden insbesondere der Hopfenanbau sowie die Flachs- und Hanfverarbeitung vom Rohstoff bis zum fertigen Textilgewebe. Auch die Kirchen in allen Ortsteilen sind sehenswert.

 

Bildung/Forschung/Wissenschaft: Grundschule Neustetten: In 2 Abteilungen werden im Schuljahr 2006/2007 ca. 180 Schüler in den Jahrgangsstufen 1 - 4 (Stammschule N.-Remmingsheim 110, Außenstelle N.-Wolfenhausen 70, davon 30 aus N.-Nellingsheim) unterrichtet.

 

Wirtschaft/Gewerbe/Industrie: Starke landwirtschaftlicher Prägung. Über 10 hauptberufliche und viele nebenberufliche landwirtschaftliche Betriebe bewirtschaften die ca. 1.100 ha landwirtschaftlich nutzbaren Böden der Gemarkung.Handwerk, Dienstleistung und Gewerbe stellen über 150 Arbeitsplätze in der Gemeinde zur Verfügung. Im Ortsteil Remmingsheim steht für den örtlichen Bedarf ein Gewerbegebiet zur Verfügung. Täglich pendeln über 1.000 Arbeitnehmer nach auswärts, Hauptarbeitsorte sind Rottenburg, Tübingen und Sindelfingen.Im Gewerbegebiet haben sich zahlreiche Firmen und Betriebe angesiedelt. Die Gemeinde verfügt über eine gute Mischung aus mittelständischen Handwerks- und Industriebetrieben.

 

Kultur/Sport/Freizeiteinrichtungen: Gemeindebücherei mit über 6100 Medien. Mehrzweckhalle "Stäblehalle" für Sport- und Kulturveranstaltungen.Neustetten pflegt ein kulturelles Angebot, das durch die Vielfalt der örtlichen Vereine, eine Vielzahl von Festen und Veranstaltungen geprägt wird.

 

Tourismus/Interessantes/Besonderes: Als Besonderheit ist die Exklave Bronnmühle Remmingsheim im Neckartal zu erwähnen. Die noch im Betrieb befindliche Bronnmühle ist ganz von der Gemarkung der Stadt Rottenburg a. N. umgeben.

 

Partnerschaftliche Aktivitäten, gemeinsame Projekte, sonstige Kontakte

 

Mit der Grundschule Regenbogen in Oberbobritzsch in der Partnergemeinde Bobritzsch/Sachsen werden ständig Kontakte gepflegt und Ideen ausgetauscht

 

Bürgermeister: Gunter Schmid

Bürgermeisteramt Neustetten

Hohenzollernstraße 4  

72149 Neustetten

Tel.: 07472 / 9365 - 0

Fax: 07472 / 9365 - 20

E-Mail:

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

11. 04. 2020 - 17:00 Uhr
 
25. 04. 2020 - 18:00 Uhr
 
30. 04. 2020