Bobritzschtaler Männerchor

Vorschaubild

Telefon (037326) 9289 Dirk Zincke
Mobiltelefon (0170) 7611425 Dirk Zincke

E-Mail E-Mail:

Vorstellungsbild

 

„Singen gehört zum Leben.“ - Die Stimme ist das Ur-Instrument des Menschen. Einmalig, weil angeboren. Ehe wir uns mit Worten verständlich machen können, geben wir klingende Laute von uns. Sie signalisieren bereits Wohlbefinden oder Unbehagen. Wer klingende Laute später bewusst bildet und nach vorgegebenen Mustern aneinanderfügt – der singt. Dieses Singen als elementare Ausdrucksform menschlichen Daseins gilt es zu erhalten, zu fördern und weiter zu entwickeln.

 

„Musik muss man erleben. Wir sorgen für Musik-Erlebnisse.“ - Chorgesang macht Musik erfahrbar, sie wird zum Erlebnis eigener Leistungsfähigkeit und der Kraft, die aus unserer Gemeinschaft erwächst. Singen fördert die Entwicklung der Persönlichkeit, stärkt sowohl die Sensibilität als auch die Intelligenz. Singen im Verein fördert die soziale Kompetenz. Für Außenstehende und Festgäste sind es deutliche Zeichen, wenn sich in unserer Zeit Chöre treffen, Zusammenhalt demonstrieren um sich gegenseitig zu fördern. Es bleibt die Erkenntnis, dass Chorsingen fröhliche Menschen macht. Gemeinsam macht Singen mehr Spaß als allein in der Badewanne.

 

Es ist eine lange und schöne Tradition, die inzwischen mehrere Generationen unter dem Dach der Chormusik vereint. Lieder zu jedem Anlass und zu jeder Jahreszeit sind ein wichtiges Kulturgut, das Lebensfreude aber auch Nachdenklichkeit vermittelt. An allen Orten wo gesungen wird, haben zudem soziale Kontakte - gelebt von den Chormitgliedern und ihren Familien - eine wesentliche Aufgabe.

 

Dem Motto „Tradition bewahren - Zukunft sichern“ verpflichtend, kooperieren die Sänger der Männerchöre aus Oberbobritzsch, Hartmannsdorf und Kleinbobritzsch seit einigen Jahren eng miteinander. Mit dieser sinnvollen und zukunftsorientierten Partnerschaft wollen wir uns der demographischen Entwicklung sowie dem gesellschaftlichen Wandel stellen und somit die langjährige Tradition des Männerchorgesangs im Osterzgebirge erhalten.

 

Das obere Bobritzschtal liegt im Osterzgebirge zwischen den sächsischen Großstädten Dresden und Chemnitz. Musik prägt seit jeher diese Region. Die Gründung der ersten Männergesangsvereine geht bis ins 19. Jahrhundert zurück (z.B. 1876 in Hartmannsdorf) – seitdem wird in wechselvoller Geschichte und unterbrochen durch zwei schreckliche Weltkriege der Chorgesang vereinsmäßig gepflegt: die Teilnahme an regionalen Chortreffen und überregionalen Sängerfesten gehören ebenso wie eine Vielzahl von Konzerten unterschiedlichen Anlasses zum festen Bestandteil des musikalischen Schaffens. Die Geselligkeit kommt bei den gemeinsamen Veranstaltungen mit unseren Sängerfrauen natürlich auch nicht zu kurz.

 

Aktuell vereint unser Chorprojekt 25 Sänger im Alter zwischen 20 und 80 Jahren. Unser Repertoire umfasst sowohl das traditionelle Volkslied, als auch Werke der Klassiker und zeitgenössischer Komponisten, vorwiegend im vierstimmigen A-Capella-Chorsatz. Die musikalische Verantwortung als Chorleiter trägt Andreas Müller (Musiklehrer). Durch sein musikalisches Geschick, die akribische Probenarbeit und ein hohes Maß an  Begeisterungsfähigkeit gelingt es Andreas Müller den „Bobritzschtaler Männerchor“ als guten Klangkörper weiter zu etablieren.

Vorstellungsbild