Link verschicken   Drucken
 

Sachsens Umweltminister hat zum sorgsamen Umgang mit Wasser aufgerufen

Bobritzsch-Hilbersdorf, den 13.06.2019

Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) hat die Bürgerinnen und Bürger des Freistaats zu einem sorgsamen Umgang mit Wasser aufgerufen.


Nach dem viel zu warmen und zu trockenen Jahr 2018 weisen schon die ersten Monate des Jahres 2019 auf eine ähnliche Tendenz hin. Von November 2018 bis April 2019 fielen in Nordwestsachsen rund 25 Prozent weniger Niederschlag als im Durchschnitt. In den anderen Gebieten Sachsens fielen bis zu zwölf Prozent weniger Niederschläge bezogen auf den langjährigen Durchschnitt. Eine Ausnahme ist das Erzgebirge: Hier lagen die Niederschläge im langjährigen Mittel. Auch die Niederschläge der vergangenen Wochen haben wenig am grundsätzlichen Defizit verändert.

Der sorgsame Umgang mit Wasser kann in privaten Haushalten genauso wie in Unternehmen, Behörden und Einrichtungen in vielfältiger Weise umgesetzt werden: Das bedeutet insbesondere durch die Vermeidung unnötiger Trinkwassernutzungen – zum Beispiel, das Wasser beim Zähne putzen oder Abwaschen nicht einfach laufen zu lassen oder Regenwasser zum Pflanzengießen aufzufangen. Verbraucher können sich auch bei ihren jeweiligen Trinkwasserversorgern über einen sorgsamen Umgang mit Wasser informieren.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.
 

 

Veranstaltungen